Komparsen FAQs

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen wenn Sie als Komparse über uns abgerechnet werden. Bitte fühlen Sie sich frei uns jederzeit zu kontaktieren falls Sie noch weitere Fragen haben.

Wie fülle ich meinen Komparsenschein korrekt aus?

 

Das vollständige und leserliche Ausfüllen des Komparsenscheins und das Einreichen aller entsprechenden Nachweise ist die Voraussetzung einer reibungslosen und zügigen Abwicklung.
Welche Daten und Nachweise werden benötigt? Weshalb sind diese Informationen für die Abrechnung von Relevanz?

Neben Namen, Geburtsdatum, Anschrift, Kontakt, Familienstand sowie Bankdaten benötigen wir auch folgende Angaben:

– Staatsangehörigkeit:

Als nicht EU/Schengen-Bürger sind Sie in der Pflicht eine Aufenthaltserlaubnis sowie eine Arbeitsgenehmigung vorzuweisen, damit wir Sie abrechnen können.

Sozialversicherungsnummer:

Diese 12-stellige Nummer erhalten Sie über Ihre Krankenkasse und steht auf Ihrem Sozialversicherungsausweis. Die SV-Nr. setzte sich immer folgendermaßen zusammen: Die ersten zwei Ziffern richten sich nach der Bereichsnummer des zuständigen Rentenversicherungsträgers. Die folgenden sechs Ziffern setzten sich aus Ihrem Geburtsdatum im Format TTMMJJ zusammen. An neunter Stelle steht der Anfangsbuchstabe Ihres Geburtsnamens. An zehnter bis zwölfter Stelle stehen die Geschlechtskennziffer sowie eine Prüfziffer. Beispiel: Max Mustermann geboren am 01.01.1988, mögliche SV-Nr.: 04 010188 M 491

-persönliche Steueridentifikationsnummer:

Diese 11-stellige Nummer erhalten Sie über Ihr zuständiges Finanzamt (nicht mit der Steuernummer zu verwechseln) und wird benötigt um Ihre ELStAM (Elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale) abzurufen. Sie finden diese auch auf Ihrer Lohnsteuerbescheinigung oder Einkommenssteuererklärung. Sie wird in der Regel auch mit Steuer-ID oder TIN (Tax Identification Numer) abgekürzt und gilt ein Leben lang.

-letzte gesetzliche Krankenkasse / Ort:

Je nach sozialversicherungsrechtlichem Status müssen Abgaben an die jeweiligen Sozialversicherungsträger geleistet werden. Bitte machen Sie diese Angaben auch wenn Sie privat versichert sind, da wir als Arbeitgeber verpflichtet sind unsere Beiträge z.B. zur Unfallversicherung an Ihre letzte gesetzliche Krankenkasse anzuführen.

-ich beziehe aktuell lohnsteuerpflichtiges Einkommen:

Damit wir Sie über die richtige Lohnsteuerklasse abrechnen können, müssen wir wissen, ob Sie aktuell lohnsteuerpflichtiges Einkommen beziehen und um welche Form des Einkommens es sich handelt (Lohn/Gehalt, Betriebsrente, Pension, Sonstiges). In der Regel ist dies Ihr Haupteinkommen und wird über Ihre aktuelle Steuerklasse abgerechnet. Da diese Steuerklasse nur von einem Arbeitgeber belegt sein kann, werden wir Sie dann mit der Lohnsteuerklasse 6, für Mehrfachbeschäftigung, abrechnen.

Der sozialversicherungsrechtliche Status ist entscheident dafür, ob Sie als kurzfristig Beschäftigter sozialversicherungspflichtig oder -frei abgerechnet werden. Bei diversen Status sind Sie in der Pflicht, diesen nachzuweisen. Den entsprechenden Nachweis können Sie jederzeit an abrechnung@pauls-buero.de oder per Post unter Angabe des Drehtages und Projektes senden.

-Kind:

Nachweis: keinen

-SchülerIN:

unter 16 Jahren, Nachweis: keinen

ab 16 Jahren, Nachweis: Schülerausweis mit Gültigkeitsangabe.

SchulentlasseneR, Nachweis: keinen

-ArbeitnehmerIN:

Nachweis: keinen

-Beamter/Beamtin:

Nachweis: keinen

-Hausfrau/Hausmann:

Nachweis: keinen

-StudentIN:

Nachweis: Immatrikulationsbescheinigung mit Gültigkeitsangabe des jeweiligen Fachsemesters.

-StudienbewerberIN:

Nachweis: Eingangsbestätigung der Bewerbeung durch die Hochschule, Zu- oder Absage der Hochschule, ggf. bereits vorliegende Immatrikulationsbescheinigung für das folgende Semester.

StudienbewerbungerInnen gelten nur im selben Jahr des Abschlusses als sozialversicherungsfreie, kurzfristige Beschäftigte, da ein durchgehender Ausbildungsweg nur gewährleistet ist, wenn ausschließlich die Sommerferien zwischen Schule und Studium liegen.

-SelbständigeR:

Nachweis: Gewerbeschein

-FreiberuflerIN:

Nachweis: Bescheid der Künstlersozialkasse

-RentnerIN:

Nachweis: Rentenausweis
ACHTUNG: Bitte geben Sie an, ob Sie zusätzlich eine lohnsteuerpflichtige Betriebsrente beziehen.

-PensionärIN:

Nachweis: Pensionsbescheid

-ArbeitnehmerIN in Elternzeit:

Nachweis: keinen

 

Unabhängig vom sozialversicherungsrechtlichen Status sind die Fragen 1-5 unbedingt auszufüllen, um Rückfragen unsererseits zu vermeiden.

Weshalb zahle ich für meine Komparsentätigkeit Lohnsteuer?

Bei der Komparsentätigkeit handelt es sich um eine kurzfristige Beschäftigung und diese ist immer lohnsteuer-, solidaritätszuschlag- und ggf. kirchensteuerpflichtig abzurechnen.

Wann bin ich sozialversicherungspflichtig?

Wenn Sie im laufenden Kalenderjahr bereits mehr als 70 Tage eine kurzfristige Beschäftigung ausgeübt haben, bzw. mehr als 3 Monate in einer sozialversicherungspfichtigung Beschäftigung waren aber zum Zeitpunkt des Drehs nicht mehr sind; aktuell Leistungen vom Arbeistamt beziehen, wie beispielsweise ALG 1 bzw. 2 oder eine Grundsicherung oder zu einer der unten aufgeführten Personengruppen gehören.

  • ArbeitnehmerInnen in Elternzeit oder unbezahltem Urlaub
  • ArbeitnehmerInnen im Sabbatjahr ohne Lohnfortzahlung
  • Selbständige oder FreiberuflerInnen mit Leistungsbezug
  • MinijobberInnen ohne Hauptbeschäftigung
  • arbeitssuchend gemeldete Personen und / oder mit Leistungsbezug aus ALG I, ALG II, Grundsicherung
  • SchulabgängerInnen und Ausbildungsplatzsuchende
  • unbezahlte Praktikanten
  • Doktoranden, Studenten ab dem 26. Fachsemester, Studenten im Urlaubssemester, studierende an einer Fern-Universität (bis auf Fern-Universität Hagen), Referendare im juristischen Vorbereitungsdienst

Unständig Beschäftigte sowie Rentner oder Pensionäre mit Bezug von Sozialleistungen und/oder mit mehr als 70 Arbeitstagen in einer kurzfristigen Beschäftigung sind bedingt sozialversicherungspflichtig.

Weshalb muss ich meinen sozialversicherungsrechtlichen Status nachweisen?

Im Rahmen einer Betriebsprüfung sind wir als Arbeitgeber bei gewissen Personengruppen in der Nachweispflicht hinsichtlich des sozialversicherungsrechtlichen Status.

Wann erfolgt die Überweisung?

In der Regel überweist Pauls Büro. nach Eingang des vollständig ausgefüllten Gagenscheins und aller erforderlichen Unterlagen Ihre Gage innerhalb von 14 Arbeitstagen.

Nur vollständige Gagenscheine, inklusive aller notwendigen Nachweise, können abgerechnet werden!

Kann für die Beschäftigung als Komparse eine Rechnung gestellt werden?

Nein, da die Tätigkeit als Komparse weisungsgebunden ist, besteht keine Einnahme aus einer freiberuflichen oder selbstständigen Tätigkeit.

Welche Nachweise benötigen Nicht-EU-Bürger/innen?

Einen aktuellen Aufenthaltstitel mit einer, für die kurzfristige Beschäftigung gültigen, Arbeitserlaubnis in Verbindung mit einem gültigen Personalausweis bzw. Reisepass.

Und wenn ich hinsichtlich meiner Person oder sozialversicherungsrechtlichen Status falsche Angaben mache?

Falsche Angaben verursachen einen erheblichen Mehraufwand und verzögern die Bearbeitung unnötigerweise.

Im Falle einer Betriebsprüfung können von der deutschen Rentenversicherung Sozialversicherungsbeiträge nachberechnet und von Ihnen zurückgefordert werden.

Sie sind sich unsicher ob der Arbeitsvertrag korrekt ausgefüllt ist? Fühlen Sie sich frei uns jederzeit per Email oder telefonisch zu kontaktieren. Wir helfen Ihnen gerne weiter!